Montag, 4. Februar 2013

Hühnersuppenvariation

Gut, dass ich am Freitag einen Riesenpot Hühnersuppe gekocht habe. Denn seit gestern Abend ist nun der Junghahn auch malade. Heute also eine Variation der Hühnersuppe vom Freitag, statt Kartoffeln habe ich in der Grundbrühe je eine Handvoll Karotten- und Lauchjulienne sowie ein paar feine Nudeln mitgekocht. Fertig ist die Krankenkost.
Das Küken und ich sind beim Perlhühnchen die letzten Tage nur mit Mundschutz ein und aus gegangen. Das hat sich jetzt ausgezahlt - das Küken ist heute quietschfidel und gesund ins Skilager abgereist. Und ich habe nicht mal einen Anflug von Schnupfen. So soll es von mir aus auch bleiben!
Pfefferminz-Thymiantee mit Honig und Zitrone, Vitamin C, Zink und Pelargonium sidoides für die kranken Hühner ;-)

Kommentare:

  1. Mmm, lecker!
    Da wuensche ich dem gesamten 'Huehnerhaufen' gute Besserung.
    GLG Shippy

    AntwortenLöschen
  2. Der Herr Schuhbeck würde noch den Ingwer dazu packen. Ich für mein Teil nehme "Rettichsaft" (schwarzer Rettich mit Honig und Saft ziehen lassen). Wie gut das das Küken gesund ist, das hatte ich doch glatt verwechselt. Ja und Du bleib auch gesund und munter. Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Ja, dann wünsche ich jetzt dem Junghahn gute Besserung!

    Mundschutz und Händewaschen...perfekter Hygieneplan!
    Dazu noch die Suppe...dann ist hoffentlich alles bald überstanden. ♥

    AntwortenLöschen
  4. Oh, na euch beutelt's aber ordentlich! Alles Gute für den jungen Gockel und dir weiterhin gute Widerstandskräfte.

    AntwortenLöschen
  5. Alles Gute für Deinen Jüngsten, und Dir weiterhin Immunität :-)
    Wenn die Kinder krank sind, leidet man als Mutter ja immer mit

    AntwortenLöschen
  6. Die Suppe sieht ja schon sehr nach Frühling aus. Wenn schon nicht draußen, dann wenigstens im Haus. Aber ein wärmender Thymian Tee kann auch nicht schaden.
    Ich wünsche alle in Deinem Haus eine gute Besserung.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. @Shippy
    Dem Perlhühnchen geht es marginal besser, Fieber ist runter, aber der Husten ist schlimm. Beim Junghahn sieht es nicht besser aus, der hat Fieber und hustet sich die Seele aus dem Leib.
    @Auchwas
    Den Ingwer hatte ich mir auch überlegt - leider war grad keiner im Haus.
    @Sybille
    Ich werde mit allem mir Möglichem verhindern, dass ich krank werde. Im Bad steht ein Händedesinfektionsmittel, alle sind aufgefordert, das zu benützen.
    @Turbohausfrau
    Ich bin recht widerstandsfähig, nur bei Grippeviren ist man meist machtlos, ausser man schützt sich eben manuell (Mundschutz und Desinfektionsmittel).
    @Gaby
    Der Junghahn ist nicht der Jüngste, der ist 16,5. Das Küken ist jünger - gerade 13 geworden. Ich leide eigentlich nicht gross. Habe einfach mehr Aufwand mit den armen Hühnern, als wenn sie gesund wären. Aber so lange ich gesund bleibe, hält sich das «Leiden» in Grenzen.
    @Anna Purna
    Mit dem Tee heize ich den Kranken gehörig ein, die kommen aus dem Schwitzen nicht mehr raus ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Von dieser schönen bunten Suppe würde ich auch was nehmen, auch ohne Grippe. ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über kritische Anmerkungen. Rassistische und beleidigende Kommentare werden jedoch gelöscht.