Donnerstag, 25. Oktober 2012

Beluga-Linsen mit Spinat und pochiertem Ei


Gestern kamen die Kükenfreundin und deren Bruder zu uns zum Mittagessen. Die Kükenfreundin ist Vegi und diejenige, die zuhause immer erzählt, dass bei uns «so nobel» gegessen wird. Also Bratkartoffeln konnte ich ja nach dem letzten Desaster nicht wieder bieten. Nach einer Wühlerei durch den Küchenschrank förderte ich eine Packung Beluga-Linsen zu Tage. Linsen sind doch immer eine gute Sache - Beluga-Linsen sowieso. Also noch ein Kilo frischen Spinat besorgt und los ging die Vegi-Kocherei.

Für 5 Personen
200 g Beluga-Linsen
1 kg frischen Blattspinat
1/2 Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe
2 KL Gewürzmischung, frisch gemahlen aus
Kreuzkümmel, Nelke, Zimt, Koriandersamen, Muskat, wenig Paprika, Pfeffer
Bratbutter
Salz
100 g sauren Halbrahm

2,5 Tassen Reis
5 Eier

Die Beluga-Linsen in ungesalzenem Wasser ca. 20 Minuten kochen, abgiessen. Zwiebel fein hacken, in Bratbutter glasig dünsten, den gewaschenen Spinat dazu geben, mit halb aufgelegtem Deckel zusammenfallen lassen, Knoblauchzehe reinpressen, salzen und pfeffern und ca. 3 Minuten dünsten.
In Bratbutter die Gewürzmischung andünsten, dann die Linsen dazu, salzen, 5 Minuten mit den Gewürzen dünsten. Dann den sauren Halbrahm unterrühren und zum Schluss mit dem Spinat vermischen.
Den Reis kochen, auf Tellern anrichten, auf den Reis die Linsen-Spinat-Mischung geben und das Ganze krönen mit einem pochierten Ei.
Und weil der Donnerstag VeggiDay ist, nehme ich heute mit diesem Rezept daran teil:

Kommentare:

  1. Sieht gut aus, der weisse Reis wäre mir aber fast zu "nobel", aber den hat man immer im Küchenschrank, während Rohreis, Camargue, Dinkel oder sowas erst eingekauft werden muss.

    AntwortenLöschen
  2. Linsen, Reis, Ei, und dann noch Spinat - besser geht es nicht, her damit! Ich ziehe auch weißen Reis vor, obwohl ich bei anderen Sache lieber die Vollkornvariante mag.

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt weiß ich endlich was ich mit den Belugalinsen anfange, die in unserem Voratsschrank schlummern. Tolle Idee!
    Herzliche Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  4. Linsen mit Reis. Das hatte ich noch nie. Ausgerechnet ich, als bekenndender Reisfreak. Das muss ich probieren.
    Voll nobel..dein Veggieessen. :)

    AntwortenLöschen
  5. Gerade eben erst habe ich mich zum Teilzeitspeckvegetarier ernennen lassen, da kommst du, liebe Henne, mit so etwas Leckerem um die Ecke. Gerade habe ich Hunger, und nicht alleine deshalb würde ich hier glaube ich mit Genuss zugreifen und gar kein Fleisch vermissen. Ganz sicher. Ehrenwort. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Linsen und Reis! Muss ich wieder mal machen, und dabei die Kombination mit Spinat - eines meiner Lieblings-Wintergemüse - ausprobieren. Danke für den Tip, beides zu kombinieren!

    twocents

    AntwortenLöschen
  7. Ein tolles Gericht für mich 1 x ohne Ei ... ;)
    Vielen Dank für dein tolles Veggigericht.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe Belugalinsen, aber es fehlte mir ebenfalls an Rezepten-danke für dieses!

    AntwortenLöschen
  9. @Robert
    Dinkel oder Vollreis wäre mir persönlich erstens zu stark «körnlipickermässig» zu diesem Gericht gewesen, zweitens wäre durch eine kräftige Getreidesorte der feine Geschmack der Belugalinsen untergegangen. Meinen Reis kaufe ich übrigens meist im Claro-Laden (www.claro.ch), der hier verwendete war ein Kawh Thai - weisser Langkornreis.
    @Magentratzerl
    Volles Korn benutze ich eher bei Getreiderisotto und Eintöpfen. Für die Linsengeschichte wäre es mir zu wuchtig gewesen.
    @Minzzucker
    Beluga-Linsen sind eben keine Eintopf-Linsen, gell. Die brauchen einen Starauftritt.
    @Sybille
    Ne, das gibt's nicht, oder? Du hast noch nie Linsen und Reis kombiniert? In der indischen Küche wird das übrigens häufig gemacht - musst Du unbedingt ausprobieren.
    @Dirk
    Als Teilzeit-Speckvegetarier kannst Du eben alles essen, das ist ja das praktische daran. Also ran an den Vegi-Teller - aber ohne Speckwürfeli, gell ;-)
    @Twocents
    Spinat - Winter? Also meines Wissens ist jetzt dann kurzum Schluss mit frischem Spinat. Aber es gibt ja auch Blattspinat aus dem Permafrost, sprich Tiefkühler ;-)
    @Kerstin
    Achjee, das warst ja Du, die keine Eier mag. Sorry - nicht mehr dran gedacht. Das nächste Mal gibt's dann was ohne Ei.
    @Jules
    Werde mir noch was mit Beluga-Linsen überlegen und bei Gelegenheit posten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den etwas 'derberen' Wurzelspinat gibt's bis November/Dezember und dann wieder ab Februar in guter Qualität - notfalls als Import aus Italien. Und weil ich Spinat liebe, kauf' ich den!

      twocents

      Löschen
    2. Oh, ja, bitte! Jule (oder Jules, beides wird verwendet)

      Löschen
    3. Oh, hätte ich fast vergessen - ich kann ein Belugalinsenrezept beisteuern - sie schmecken auch richtig gut als leichter Sommersalat (hier: http://julesgartenkueche.blogspot.co.uk/2012/08/leichte-sommerkuche-nach-einer-woche.html relativ weit unten)

      Löschen
  10. @Twocents
    Aha, Wurzelspinat kenn ich nicht. Gibt's bei uns irgendwie nicht.
    @Jule
    Entschuldige, dass ich aus Dir einen Kerl gemacht habe ;-). Als Schweizerin sprach ich Deinen Namen in Gedanken automatisch Französisch aus. Nie im Leben wäre ich auf Jule mit einem Genitiv-S gekommen ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über kritische Anmerkungen. Rassistische und beleidigende Kommentare werden jedoch gelöscht.